“Erfolgreiches Wildtiermanagement ermöglicht Harmonie zwischen Mensch, Land und Wildtieren.”
- Aldo Leopold, Begründer der Wildtierökologie, 1887-1948
Wald & Wild stärken
Wild & Wald stärken

Wildtiermanagement

Einheimische Wildtiere, auch konfliktträchtige wie der Rothirsch oder der Luchs oder selten gewordene wie die Amphibien, gehören in die Natur, selbst in der dichtbesiedelten Schweiz. Wildtiermanagement heisst deshalb in erster Linie, gesunde Wildtierpopulationen aller einheimischen Arten mit den menschlichen Ansprüchen und Einflüssen in Einklang zu bringen.

Wildtiere, deren Bestände in unserer Kulturlandschaft aufgrund des Lebensraumverlusts rückläufig sind, sollen mit geeigneten Massnahmen gefördert werden. Und Wildtiere, die in Konflikt stehen mit den menschlichen Ansprüchen, sollen effektiv und wildbiologisch korrekt reguliert werden, so dass deren Akzeptanz wächst – das sind meine Anliegen.

Mein Angebot

  • Jagdplanung: Bestandes-, Jagdstrecken- und Fallwildanalysen in Wildräumen, Förderung der interkantonalen Zusammenarbeit, Beratung
  • Förderkonzepte: Wildruhezonenplanung, Analyse der Einflussfaktoren auf Wildtierbestände und Definition von Fördermassnahmen (z.B. für Gämsen), Biodiversitätsförderung in Wildschutzgebieten
  • Lebensraumanalysen zum Nahrungsangebot, zu Störungen, Funktionalität Wildkorridore, Sommer-/Wintereinstände, etc.
  • Konkrete Umsetzungsprojekte mit Lebensraumaufwertungen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Wildtiermonitoring
  • Gute Vernetzung in der Schweizer Wildbiologen-, Jagd- und Forstszene

Ich habe eine Frage oder möchte ein Projekt starten...

Meine Referenzen

Wald & Wild stärken
Wild & Wald stärken